Zwei VLV-Titel und 9 x Edelmetall für den ULC Dornbirn

16.06.2018, mit Fotogalerie

Bei den VLV Meisterschaften - Teil 3 in Lustenau konnten unsere AthletInnen sehr schöne Erfolge erzielen. Nebst 2 Goldmedaillen gab es 6 x Silber und 1 x Bronze. Meistertitel gewannen Michael Albrecht und Vivienne Spechtenhauser.

Zwei VLV-Titel und 9 x Edelmetall für den ULC Dornbirn

MU20:
Michael Albrecht konnte sich im 400m Lauf um 2 Sekunden verbessern und sicherte sich mit absoluter Tagesbestzeit und neuer persönlicher Bestmarke von 50,53sec. den VLV-U20-Titel.

MU18:
Silber gewann Jakob Albrecht im 400m Lauf mit persönlicher Bestleistung in 52,95s. Auch er konnte sich um 2 Sekunden verbessern.

Eine weitere Silbermedaille sicherte sich unsere Schwedenstaffel in der Besetzung Jakob Albrecht (400m), Christoph Faißt (300m), Daniel Lunardon (200m) und Jonas Fuchs (100m) in 2:11,28min.

MU16:
Jonas Fuchs gewann zweimal Silber. Bei seinem ersten 100m Hürdenlauf erreichte er 15,78sec. und im 300m Lauf persönliche Bestleistung von 40,67sec.

VLV-Bronze gab es für Linus Lunardon über 1000m in 3:23,71min. Er verbesserte sein persönliche Bestmarke aus 2017 um 5 Sekunden.

WU16:
Magdalena Gantner gewann im 300m Lauf Silber mit persönlicher Bestleistung in 43,38s und belegte weiters den 7. Rang über 80m Hürden ebenfalls mit persönliche Bestleistung in 13,24sec.

Nicht ganz nach Wunsch lief es Amelie Denifl im 80m Hürdenlauf. Nach toller Leistung beim Siebenkampf eine Woche zuvor hatte sie ihre Müdigkeit noch nicht ganz überwunden. Dennoch holte sie Silber in 12,66sec.

WU14:
VLV-Gold im 60m Hürdenlauf gewann Vivienne Spechtenhauser mit der persönlichen Bestleistung von 9,31sec.

MU14:
Michael Gantner landete im 60m Hürdenlauf als Jahrgangsbester auf Rang sechs in 10,39sec.Damit steigerte er sich gegenüber dem Vorjahr um eine halbe Sekunde.